Von Cairns nach Millaa Millaa

Hallöchen,

Da ich auch diesmal nicht immer Zeit und WLAN zur Verfügung habe werden die folgenden Beiträge nach und nach hochgeladen werden und ich berichte dann verzögert.

Am Freitag, den 9. April bin ich dann von Cairns aus losgefahren nach Norden, da ich beschlossen hatte, nochmal einen Abstecher über Kuranda und die Märkte dort zu machen. Das hab ich dann auch gemacht und dort, genauso wie schön vor 8 Monaten, das Klavier gespielt, welches schon über 100 Jahre alt ist! Das hat wie immer viel Spaß gemacht und mir auch positives Feedback einiger interessierter Fremder eingebracht.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Anschließend ging es durch die Termiten Allee zu Jaques Coffee Plantage, dessen Kaffee als einer der besten der Region gilt. Und diesem Ruf wurde er auch gerecht, er war echt lecker!

Auf dem Weg nach Süden kam ich auch bei einem riesigen Feigenbaum vorbei, ein sogenannter ‚Curtain figtree‘. Echt beeindruckend! Übrigens kam ich dort kurz vor zwei großen Reisebussen an, d.h. ich durfte die Ruhe noch genießen bevor die großen Massen kamen…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

An den Malanda Falls kam ich dann auch noch vorbei wo ich die letzten Sonnenstrahlen erwischt habe die auf den Wasserfall schienen.

Weiter ging es bis nach Millaa Millaa wo ich am späten Nachmittag ankam und beschloss nicht weiterzufahren da ich müde wurde und stattdessen auf einem Car Park zu übernachten. Von dort  aus fuhr ich nur noch auf den nächstgelegenen, höheren Hügel um mir den Sonnenuntergang anzuschauen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Millaa Millaa ist ein winziges Örtchen in den Atherton Tablelands und bekannt für seinen wunderschönen Wasserfall, der z.b. auch durch eine Herbal Essence Werbung recht bekannt wurde. Dort fuhr ich am nächsten Tag hin und die Bilder dazu gibt es dann im nächsten Beitrag.

Roadtrip Cape Tribulation – Tag 5

Eine Runde Entspannen. Unter den Palmen. Bei Sonnenaufgang. Einfach Schön!

Wie ihr sicher schon bemerkt habt, mag ich Sonnenaufgänge sehr gerne, es liegt aber auch an meiner Art von Auto mit vielen offenen Fenstern, dass ich zur Morgendämmerung schon wach werde und meist pünktlich zum Sonnenaufgang bin.
So auch heute. Nach einem wunderbaren Sonnenaufgang in Port Douglas am menschenleeren Strand, saß ich bestimmt in folgenden Stühlen einfach nur da und habe die Aussicht und ein Buch genossen während das Rauschen des Ozeans in meinen Ohren war. Echt traumhaft! 😀

Roadtrip Cape Tribulation – Tag 5 weiterlesen

Roadtrip Cape Tribulation – Tag 4

Mehr Strände, Regenwälder, Schwimmen u.v.m.

Aufgewacht auf meinem kleinen Campingplatz ging es schon früh los und bei dem schönen Aussichtspunkt im mittleren Bild habe ich zwei nette Mädels kennengelernt, aus den Niederlanden und eine aus Deutschland. Wir haben dann beschlossen uns für den Tag zusammen zu tun, vor allem da wir so ziemlich dasselbe für den kommenden Tag vorhatten. Nämlich von Cape Tribulation wieder langsam wieder nach unten zu fahren und die schönsten Spots noch mitzunehmen. Dass Wetter war glücklicherweise den ganzen Tag auf unserer Seite 🙂 Roadtrip Cape Tribulation – Tag 4 weiterlesen

Roadtrip Cape Tribulation – Tag 3

Sandstrände, Regenwald und Mangrovenwälder

Früh bin ich am dritten Tag aufgestanden, zum einen um einen schönen Sonnenaufgang zu bewundern, zum anderen da ich mir ja viel vorgenommen hatte! Denn es ging endgültig los nach Cape Tribulation.  Roadtrip Cape Tribulation – Tag 3 weiterlesen

Roadtrip Cape Tribulation – Tag 2

Von Port Douglas nach Mossman zum Mossman Gorge

Aufgewacht zur strahlenden Sonne am wunderbaren Sandstrand von Port Douglas, dem sog. Four Mile Beach, ging es nach einem schönen Morgenspaziergang auf zum Mossman Gorge, der ebenfalls ein UNESCO Weltkulturerbe ist.

Roadtrip Cape Tribulation – Tag 2 weiterlesen